Baar aus Sicht der Bäume und der Natur

Der 4. Anlass zu meinem 30-jährigen Jubiläum in Baar war den Bäumen und der Natur gewidmet.

Bei herrlichem Sommerwetter spazierten wir vom Lättich nach Notikon. Förster Werner Stocker erzählte uns unterwegs, wie die Wälder unterschiedlich genutzt und bewirtschaftet werden. Aktuell sehr spannend fand ich die Thematik rund um die Holzschnitzelheizungen, die beispielsweise auch im Lättich sowie dem Schulhaus Sennweid im Einsatz sind.

Beim Hof Notikon angekommen, präsentierte uns Armin Röllin einen Teil seiner 470 Obstbäume und erklärte, wie die Bauern mit Herausforderungen wie dem Hagel, der Essigfliege sowie dem Klima umgehen.

Beim anschliessenden Apéro genossen wir Köstlichkeiten aus der Region, kamen miteinander ins Gespräch und degustierten die feinen Edelbrände der Familie Röllin. Mein Favorit dabei war der 2020-er Zuger Kirsch Zopf, der von DistiSuisse mit Gold prämiert wurde.

Herzlichen Dank an Werner Stocker für den informativen Spaziergang, an die Familie Röllin für das Gastrecht auf dem Hof, an Karin & Marisa Arnold für die wunderschönen Bilder und an Erika Bütler für die Organisation des Apéros von den Zuger Bäuerinnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.